Stellenangebot im Ambulant Betreutem Wohnen

Stellenangebot

Der Sozialdienst katholischer Frauen Bocholt e.V.
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Sozialpädagog_in / Sozialarbeiter_in für das Ambulant Betreuten Wohnen
für Menschen mit einer psychischen Erkrankung

 

Der Fachdienst

  • Das Ambulant Betreute Wohnen bietet Menschen mit einer psychischen Erkrankung, aufsuchende Hilfen in Form von Betreuung, Beratung und Begleitung.
  • Das Angebot richtet sich an volljährige Männer und Frauen aus Bocholt, Rhede und Isselburg.
  • In Form einer Bezugsbetreuung werden die Menschen in ihrem häuslichen und sozialen Umfeld unterstützt.
  • Die Betreuung richtet sich nach einem individuellen Hilfeplan und umfasst folgende Bereiche: Administration, Alltagspraxis, soziales / familiäres Umfeld, Arbeit und Beschäftigung, Freizeitstruktur, medizinisch-psychiatrischen Versorgung, Krisenintervention, Kooperation mit Einrichtungen der sozialpsychiatrischen Versorgungslandschaft.

 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Pädagogik
  • fundierte Kenntnisse über psychiatrische Erkrankungsbilder, sozialrechtliche Fragestellungen
  • Selbständiges und eigenverantwortliches Handeln
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Teamfähigkeit, Kommunikations-, Kritik- und Konfliktfähigkeit
  • Fähigkeit zu Empathie und zu einem sensiblen Umgang mit dem erkrankten Menschen
  • Gute PC-Anwenderkenntnisse (WORD / EXCEL / ProABW)
  • Führerschein Klasse B und PKW

 

Wir bieten

  • Teilzeittätigkeit
  • Vertragslaufzeit 12 Monate (Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis nicht ausgeschlossen)
  • Arbeit in einem engagierten und aufgeschlossenem Team
  • Fortbildungsmöglichkeiten und Teamsupervision
  • Vergütung nach AVR
  • Kirchliche Zusatzversorgung

Regenbogenhaus
 

 

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung
unter Angabe Ihrer Konfession

Kontakt
Sozialdienst katholischer Frauen Bocholt e.V.   Skf LOgo    
Geschäftsführung
Langenbergstraße 18   46397 Bocholt
Telefon  02871/2518210
Email  info@skf-bocholt.de             

                  

Stellenbeschreibung

Das Ambulant Betreute Wohnen (ABW) richtet sich an Frauen und Männer ab dem 18. Lebensjahr, mit einer psychischen Erkrankung aus dem Raum Bocholt, Rhede und Isselburg.
Das ABW bietet aufsuchende Hilfen in Form von Betreuung, Beratung und Begleitung. Maßgeblich dafür ist ein individuell gestalteter Hilfeplan. Die Unterstützungsleistungen werden auf die persönlichen Bedürfnisse und Hilfebedarfe der Klienten zugeschnitten.

Ihre Aufgaben
Die Leistungen des Ambulant Betreuten Wohnens werden durch sozialpädagogische Fachkräfte erbracht.  Jeder Klient erhält einen festen Bezugsbetreuer_in  der gemeinsam mit dem Klienten die im Hilfeplan festgelegten Ziele, Maßnahmen und Perspektiven erarbeitet und bei der Realisierung unterstützt.
Dazu zählt die Unterstützung, Beratung und Begleitung des Klienten in den Bereichen:

1. Administration

  • Behördenangelegenheiten
  • Finanzangelegenheiten
  • Antragsstellungen
  • Wohnraumsicherung
     

 2. Alltagspraxis

  • Entwicklung von Tagesstruktur
  • Organisatorische Unterstützung im Bereich der Haushaltsführung
  • Selbstversorgung, Einkaufsbegleitung


3. Soziales Umfeld

  • Förderung / Entwicklung von sozialen Kontakte
  • Stärkung der Beziehungsfähigkeit
  • Entwicklung von Strategien zur Konfliktlösung
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben
  • Netzwerkarbeit
     

4. Arbeit und Freizeit

  • Entwicklung von Beschäftigungsperspektiven
  • Erhalt des Arbeitsplatzes
  • Freizeitstrukturierung
  • Teilnahme an Gruppenangeboten
     

5. Medizinisch-psychiatrische Versorgung

  • Sicherstellung der medizinisch- psychiatrischen Versorgung, Gesundheitssorge
  • Begleitung von Arztterminen
  • Krisenintervention
  • Entlastungs- und Reflektionsgespräche
     

Die Bezugsbetreuung erfolgt in Form von Hausbesuchen, Begleitung zu entsprechenden Kooperationspartnern / Angeboten oder in Form von gemeinsamen Gesprächen in den Räumlichkeiten der Geschäftsstelle.
Der zeitliche Umfang der Betreuung eines einzelnen Klienten ist abhängig vom Hilfebedarf und wird gemeinsam mit dem Kostenträger in Form von Fachleistungsstunden festgelegt. In der Regel werden 1 – 4 Fachleistungsstunden pro Woche für einen Klienten bewilligt. Die Bezugsbetreuer sind, in Absprache mit dem Klienten und im Kontext seiner derzeitigen Lebenssituation, flexibel in der Gestaltung der Betreuungstermine.

Administration / Team

  • Dokumentation der erbrachten Unterstützungsleistungen und des Betreuungsverlaufs mit dem Dokumentationsprogramm ProABW
  • Regelmäßige Überprüfung / Anpassung der individuellen Hilfeplanung
  • Eigenverantwortliches Handeln in Bezug auf Bewilligungszeiträume
  • Regelmäßiges Verfassen von Förderberichten / Weiterbewilligungen
  • Teilnahme an der wöchentlichen Teamsitzung
  • Teilnahme an Supervisionsterminen
  • Einhaltung der Organisationsstruktur der Geschäftsstelle
  • Übernahme von Urlaubs- und Krankheitsvertretungen
  • Einhaltung von Datenschutz- und Schweigepflichtsrichtlinien
     

Weitere Tätigkeiten

  • Zusammenarbeit, Vermittlung, Netzwerkarbeit, Sozialpsychiatrischer Verbund
  • Im Bedarfsfall Vermittlung zu anderen Fachdiensten und Institutionen
  • Zusammenarbeit und fachlicher Austausch (LWL, Jugendamt, Kreis Borken, Jobcenter, Ärzte / Therapeuten, Krankenhäuser, rechtliche Betreuer, Kontakt- und Beratungsstellen etc.)
  • Übernahme von Gruppenangeboten / -fahrten für Klienten des ABW
  • Übernahme von Gruppenangeboten im Rahmen der Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit psychischen Erkrankungen
  • Zusammenarbeit und Vernetzung mit den Einrichtungen und Diensten des SkF Bocholt e.V.