Stellenangebot für den Fachdienst Schwangerschaftsberatung

 

Stellenangebot

 

Der Sozialdienst katholischer Frauen Bocholt e.V.
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Sozialpädagog_in / Sozialarbeiter_in für die Schwangerschaftsberatung  

Der Fachdienst

Die Schwangerschaftsberatung des Sozialdienstes katholischer Frauen Bocholt e.V. richtet sich an Mädchen, Frauen und Männer sowie deren Angehörige, die Fragen oder Anliegen in Bezug auf Schwangerschaft haben. Auch nach der Geburt des Kindes, bis zum dritten Lebensjahr des jüngsten Kindes kann die Beratung in Anspruch genommen werden. Der Schutz des ungeborenen Lebens durch Unterstützung der Frau/des Mannes/des Paares in der Schwangerschaft und nach der Geburt ist wesentliches Leitziel der Beratung.

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Pädagogik
  • fundierte fachliche und rechtliche Kenntnisse der Sozialarbeit
  • Selbständiges und eigenverantwortliches Handeln
  • Teamfähigkeit, Kommunikations-, Kritik- und KonfliktfähigkeitBereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Fähigkeit zu Empathie und zu einem sensiblen Umgang mit den genannten Zielgruppen
  • Gute PC-Anwenderkenntnisse (WORD / EXCEL / EBIS)
  • Führerschein Klasse B und PKW
     

Wir bieten

  • Stellenumfang: ca. 25 Wochenstunden
  • Arbeit in einem engagierten und aufgeschlossenem Team
  • Fortbildungsmöglichkeiten und Teamsupervision
  • Vergütung nach AVR
  • Kirchliche Zusatzversorgung

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung
unter Angabe Ihrer Konfession

Kontakt
Sozialdienst katholischer Frauen Bocholt e.V.Skf Logo
Geschäftsführung 

Langenbergstraße 18   46397 Bocholt                                                                             
Telefon  02871/2518210                                            
E-Mail  info@skf-bocholt.de





Stellenbeschreibung

Ihre Aufgaben

Psychosoziale Beratung von Schwangeren und jungen Familien in Krisensituationen und bei Zukunftsängsten unabhängig von Religion und Kultur. In der Beratung werden die konkreten Ziele gemeinsam erarbeitet. Die Klientinnen bestimmen, was sie erreichen wollen. Ziele können dabei vor allem sein:

  •      Entwicklung einer individuellen Lebensperspektive
  •      Hilfe zur Selbsthilfe
  •      Verbesserung der Lebenssituation
  •      Entdeckung und Stärkung der eigenen Ressourcen
  •      Finden von Handlungsalternativen und deren Umsetzung
  •      Bewältigung der anstehenden Entwicklungsaufgaben
  •      Stärkung des Familiensystems und anderer wichtiger Systeme
  •      Stärkung der Eigenverantwortung für das eigene und gemeinsame Leben
     

Beratung und Informationsvermittlung

  • zu sozialrechtlichen Ansprüchen und deren Durchsetzungsmöglichkeiten (SGBII, Kindergeld, Elterngeld, Unterhalt, Familienrecht, und insbesondere zu Stiftungsgeldern, wie z. B. der Bundesstiftung ‚Mutter und Kind‘ etc.)
  • bei Schwangerschaft und Geburt
  • Gesundheitliche Fragen
  • Sexualität und Familienplanung
  • bei Minderjährigkeit
  • bei pränataler Diagnostik
  • bei zu erwartender Behinderung des Kindes
  • bei Tot- und Fehlgeburt
  • bei Schwangerschaftsdepressionen
  • bei Bedarf nachgehende und längerfristige Begleitung nach der Geburt (bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres des jüngsten Kindes)
  • Vermittlung zu Netzwerken und Angeboten für Schwangere und Familien vor Ort
  • Vermittlung finanzieller Hilfen
     

Weitere Tätigkeiten

  • Zusammenarbeit, Vermittlung, Netzwerkarbeit
    Teilnahme an Arbeitskreisen zum Zwecke des Informationsaustauschs und Netzwerkaufbaus im Interesse der Klientinnen
  • Vermittlung zu anderen Fachdiensten und Institutionen sowie Zusammenarbeit und fachlicher Austausch (Jugendamt, Jobcenter, Ausländerbehörde, Migrationsdienst, Schuldnerberatung, Hebammen, Ärzte, Krankenhäuser, Seelsorger, Erziehungsberatungsstelle etc.)
  • fachliche Begleitung der Babykörbe; Zusammenarbeit und Kontaktpflege mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Babykörbe
  • Zusammenarbeit und Vernetzung mit den Einrichtungen und Diensten des SkF e.V.